Hallo zu einem weiteren „eMobility Update“! Das sind heute unsere Themen: Lamborghini plant erstes E-Modell ++ GM baut Elektro-Kapazitäten stark aus ++ Tesla versiebenfacht Gewinn ++ Bayern benötigt rund 70.000 Ladepunkte ++ Und ein Laderoboter für E-Fahrzeuge ++

#1 – Lamborghini: erstes E-Modell für 2028

Nachdem Lamborghini im vergangenen Jahr seine Elektrifizierungsstrategie veröffentlicht hatte, gibt es nun frische Details zu den reinen Elektro-Plänen der Marke: Britische Medien berichten unter Berufung auf Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann, dass der erste Elektro-Crossover der Marke im Jahr 2028 kommen soll. In der bisherigen Elektro-Strategie wurde die Hybridisierung der gesamten Modellpalette bis Ende 2024 und die Premiere des ersten vollelektrischen Lamborghini für die zweite Hälfte des Jahrzehnts versprochen.

#2 – GM baut EV-Kapazitäten stark aus

General Motors hat Investitionen in Höhe von umgerechnet rund 5,8 Milliarden Euro in den Ausbau von Produktionskapazitäten für Elektrofahrzeuge und Batteriezellen in Michigan angekündigt. Das dort existierende Fahrzeugwerk wird umfassend modernisiert und auf Elektroautos umgestellt, zudem wird in Michigan eine dritte Zellfertigung gebaut. Rund 3,5 Milliarden Euro fließen alleine in den Umbau des Montagewerks Orion Township für die Produktion des Anfang Januar präsentierten Chevrolet Silverado EV sowie des kommenden elektrischen GMC Sierra.

#3 – Tesla versiebenfacht Gewinn in 2021

Mit über 930.000 ausgelieferten Fahrzeugen hatte es sich bereits angekündigt: Tesla hat auch beim Umsatz und beim Gewinn im vergangenen Jahr neue Bestwerte erzielt. Das zeigt der neue Geschäftsbericht auf, den Tesla in der Nacht zu heute vorgelegt hat. Der Hersteller selbst spricht vom „Jahr des Durchbruchs für Tesla“.

#4 – Bayern benötigt rund 70.000 Ladepunkte

In Bayern gibt es derzeit mehr als 12.000 Ladepunkte. Die aktuellen Zahlen zum Stand der Ladeinfrastruktur im Freistaat hat die Landesregierung nun bekannt gegeben. Mit Blick auf die prognostizierten Zulassungszahlen für E-Fahrzeuge rechnet das Bundesland für 2030 mit einem Bedarf von rund 70.000 öffentlichen Ladepunkten.

#5 – Laderoboter für E-Fahrzeuge

Continental Engineering Services und das Startup Volterio sind eine Partnerschaft eingegangen, um einen intelligenten Laderoboter zu entwickeln. Dieser soll das Laden einfacher gestalten. Seriennahe Prototypen sind für Mitte des Jahres angekündigt. Die Serienfertigung ist für das Jahr 2024 geplant und soll in Deutschland erfolgen. Unabhängig voneinander haben die beiden Unternehmen bereits an ähnlichen Lösungen gearbeitet.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören


https://www.electrive.net/wp-content/uploads/2022/01/23238-new-episode.mp3

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: Tesla versiebenfacht Gewinn, E-Lamborghini in 2028, GM steigert EV-Kapazität erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Suchergebnisse für „feed“ – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.