Willkommen zum „eMobility Update“! Die folgenden Meldungen zur Elektromobilität haben wir heute für Sie aufbereitet: Ukraine-Krieg sorgt für Produktionsausfälle ++ Weitere Details zu BMWs „Neuer Klasse“ ++ Nio plant Vertrieb in 25 Ländern ++ Kanadischer E-Bus für kalte Regionen ++ Und ADAC bietet Polestar 2 im Leasing ++

#1 – Ukraine-Krieg: Produktionsausfälle bei E-Autos

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine hat nicht nur verheerende Auswirkungen für die Bevölkerung vor Ort, sondern beeinflusst auch die globalen Lieferketten. In den ersten E-Auto-Werken stehen die Bänder inzwischen still. Als einer der ersten Autobauer war Volkswagen betroffen: Bereits Ende vergangener Woche gab VW bekannt, dass die Fertigung im Elektroauto-Werk Zwickau angehalten wird – zunächst bis diesen Freitag.

#2 – Weitere Details zu BMWs „Neuer Klasse“

Die Informationslage zu der von BMW für 2025 geplanten „Neuen Klasse“ wird konkreter: Die ersten beiden Modelle werden angeblich ein SUV-ähnliches Modell und eine an die Dreier-Baureihe angelehnte flachere Limousine sein. Geplanter Produktionsstart in Ungarn ist 2025. Bei der „Neuen Klasse“ handelt es sich um einen laut BMW-Entwicklungsvorstand Frank Weber gänzlich neuen Ansatz, Autos zu bauen.

#3 – Nio plant Vertrieb bis 2025 in 25 Ländern

Nio hat seine Expansionspläne in Europa konkretisiert – und auch darüber hinaus. Bis zum Jahr 2025 will der chinesische Elektroauto-Hersteller seine Präsenz auf über 25 Länder und Regionen weltweit ausbauen. Das Ziel für 2025 hatte Nio bereits im Dezember beim „Nio Day 2021“ kurz erwähnt.

4 – Kanadischer E-Bus für kalte Regionen

Der kanadische Busbauer Letenda hat eine neue Generation elektrischer Busse vorgestellt, die speziell für kalte Temperaturen entwickelt wurden. Als erstes Modell wird eine Midi-Version kommen. Dieser Stadtbus ist rund neun Meter lang und soll Platz für bis zu 45 Fahrgäste bieten, davon 24 im Sitzen. Der Hersteller spricht von einer neu gestalteten Geometrie, um unvergleichlichen Komfort und Wendigkeit zu gewährleisten.

#5 – ADAC bietet Polestar 2 im Privatleasing

Der ADAC bietet jetzt auch die 78-Kilowattstunden-Varianten des Polestar 2 zu Vorzugskonditionen im Leasing an. Die Versionen Long Range Single Motor und Long Range Dual Motor sind dadurch zu Leasingraten ab 399 Euro bzw. 439 Euro pro Monat verfügbar. Die beiden Varianten mit dem großen Akku ersetzen beim ADAC den im Dezember 2021 eingeführten Polestar 2 Standard Range Single Motor, der nach nur einem Quartal nicht mehr über das ADAC-Leasing angeboten wird.

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: Produktionsausfälle bei E-Autos, mehr Details zur BMWs „Neuer Klasse“, Nio, ADAC erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Du hast nach feed gesucht – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.