Der chinesische Elektroauto-Hersteller Xpeng setzt seine im März in den europäischen Ländern Dänemark, Norwegen, Schweden und den Niederlanden geöffneten Vorbestellungen für sein Modell P5 bis auf Weiteres aus – mit Verweis auf die globalen Lieferkettenprobleme.

Mitte März hatte Xpeng das Reservierungsportal für vier europäische Märkte geöffnet. Die E-Limousine P5 wurde je nach Land zu Preisen zwischen 39.366 Euro und 53.333 Euro angeboten. Wie Xpeng gegenüber dem US-Portal „Electrek“ erklärte, erfolge dieser Schritt, weil das Unternehmen zur Einschätzung gelangt sei, dass wegen der globalen Lieferkettenprobleme die versprochenen Lieferzeiten für den P5 in Europa möglicherweise nicht mehr eingehalten werden können.

Mit den Vorbestellungen aus den Niederlanden, Norwegen, Dänemark und Schweden wollte Xpeng auch Feedback zu der Nachfrage nach dem P5 in den Ländern erhalten. Auf dieser Basis sollte entschieden werden, ob zunächst der P5 oder der größere P7 in Europa flächendeckend auf den Markt kommen soll – in Norwegen sind bereits einige P7 unterwegs.

Wie das Kundenfeedback zum P5 ausgefallen ist, gab Xpeng gegenüber „Electrek“ nicht an. Einziger Grund für die Entscheidung seien die Lieferkettenprobleme gewesen. In Europa will sich der Hersteller laut dem Bericht nun auf den P7 konzentrieren. Das wird aber noch dauern: Laut Xpeng könnte der P7 ab dem zweiten Quartal 2023 in Europa ausgeliefert werden. Der P5, falls er zu einem späteren Zeitpunkt doch noch nach Europa kommt, wird also wohl frühestens 2024 ausgeliefert.

Der Beitrag Xpeng stoppt Europa-Vorbestellungen erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Du hast nach feed gesucht – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.