Willkommen zum heutigen „eMobility Update“! Mit diesen Meldungen verabschieden wir uns ins Wochenende: Nissan Townstar Elektro kommt Mitte 2022 ++ Hyundai bietet spezielle Ionity-Tarife ++ VW startet Serienproduktion des ID.5 ++ 2000 Wasserstoff-Lkw für Österreich ++ Und 50 Cargobikes für DPD ++

#1 – Nissan Townstar Elektro kommt Mitte 2022

Nissan will den rein elektrischen Townstar in Deutschland im Sommer auf den Markt bringen. Zum aktuellen Bestellstart der Verbrenner-Varianten hat der Hersteller aus Japan nun auch die finalen technischen Daten der Elektro-Version bestätigt. Der Nachfolger des Kleintransporters eNV200 leistet 90 kW und entwickelt ein Drehmoment von 245 Newtonmeter. an Bord ist eine 45 Kilowattstunden große Batterie für eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern gemäß WLTP. Übrigens führt Nissan mit dem vollelektrischen Townstar erstmals auch die CCS-Schnellladetechnik ein.

#2 – Hyundai bietet spezielle Ionity-Tarife

Hyundai hat im Rahmen der Beteiligung am Joint Venture Ionity nun für seine E-Auto-Kunden günstige Preispakete mit reduzierten Stromtarifen in dem Schnellladenetz angekündigt. Die Konditionen weichen jedoch vom Ladedienst der Schwestermarke ab. Kia hatte bereits im April 2021 seine Sonderkonditionen für EV6-Kunden vorgestellt. Wie bei Kia gibt es auch bei Hyundai zwei Pakete, die „Flex“ und „Easy“ genannt werden. Bei „Charge myHyundai“ unterscheiden sich diese beiden Tarife allerdings nur in den Konditionen für reguläres AC- und DC-Laden.

#3 – VW startet Serienproduktion des ID.5

W hat in Zwickau nun offiziell mit der Produktion des ID.5 und ID.5 GTX begonnen. Die beiden Fahrzeuge auf Basis der MEB-Plattform wurden im November 2021 präsentiert. Damit ist nach Angaben des VW-Konzerns auch die Transformation des Fahrzeugwerks zum reinen E-Auto-Standort vollständig abgeschlossen. In diesem Jahr soll die Produktion von 180.000 Elektroautos aus dem Vorjahr übertroffen werden. Zumindest, wenn es genug Halbleiter gibt, Wie Volkswagen angibt, ist Zwickau damit die weltweit erste Großserienfabrik eines Volumenherstellers, die vollständig von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auf Elektroantrieb umgebaut wurde.

#4 – H2 Mobility Austria plant 2.000 BZ-Lkw

Das Konsortium H2 Mobility Austria – ein Zusammenschluss von elf österreichischen Unternehmen – will bis 2030 rund 2.000 Wasserstoff-Lkw auf die Straßen der Alpenrepublik bringen. Diese Trucks sollen insgesamt 475 Millionen Euro an Wertschöpfung nach Österreich bringen. Die beteiligten Partner haben über das Konsortium das Beratungsunternehmen Deloitte beauftragt, eine Studie zur Wasserstoff-Mobilität mit Fokus auf Lkw zu erstellen, deren Ergebnisse wurden nun präsentiert wurden. Deloitte hat dabei ermittelt, dass die 2.000 Wasserstoff-Lkw immerhin 70 Millionen Liter Diesel einsparen könnten.

#5 – Onomotion liefert 50 Cargobikes an DPD

Ein paar Nummern keiner geht es in Deutschland zu: Der E-Cargobike-Hersteller Onomotion und der Paketdienstleister DPD verstärken ihre Zusammenarbeit in der emissionsfreien Paketzustellung. Insgesamt wird DPD im Laufe des Jahres 52 elektrische Lastenräder von Ono in acht Großstädten einsetzen. Zwei Exemplare hat DPD bereits in Berlin im Einsatz. Der Rollout der 50 neuen Räder in Berlin und Dortmund ist bereits im Gange.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören


https://www.electrive.net/wp-content/uploads/2022/01/23458-new-episode.mp3

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: VW startet Serienproduktion des ID.5, Nissan Townstar, Ionity-Tarife von Hyundai erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Suchergebnisse für „feed“ – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.