Hallo zum „eMobility Update“! Folgende Nachrichten aus der Welt der Elektromobilität erwarten Sie in den nächsten Minuten: Mercedes baut E-Antriebe künftig selbst ++ Chevrolet stellt Silverado EV vor ++ Tesla erhält weitere Vorab-Genehmigung ++ Togg zeigt Limousinen-Studie ++ Und Indigo präsentiert Van-artiges Elektroauto ++

#1 – Mercedes baut E-Antriebe ab 2024 selbst

Mercedes-Benz wird seine Wertschöpfungstiefe bei den Elektroautos der nächsten Generation deutlich erhöhen. Das soll unter anderem über eine eigene Fertigung der Elektroantriebe erfolgen. Laut Mercedes-Entwicklungschef Markus Schäfer wird der Hersteller den kompletten Antrieb für die neuen Elektro-Architekturen ab 2024 komplett selbst bauen.

#2 – Chevrolet präsentiert Silverado EV

Die US-Marke Chevrolet hat vor wenigen Tagen den Silverado EV präsentiert. Der vollelektrische Pickup-Truck kommt allerdings erst 2023 auf den Markt, die Preise sollen immerhin bei unter 40.000 Dollar beginnen. Der Silverado EV basiert auf der Ultium-Plattform von General Motors, auf der mit dem Hummer EV bereits ein großes Pickup-Modell basiert. Beide Fahrzeuge werden im GM-Werk in Detroit gebaut.

#3 – Tesla erhält weitere Vorab-Genehmigung

Tesla hat vom brandenburgischen Landesamt für Umwelt eine weitere Vorab-Genehmigung für die Test-Produktion in Grünheide erhalten. Die abschließende Genehmigung für das gesamte Projekt steht weiterhin aus. Tesla darf nach den ersten 250 Model Y aus einer vorangegangenen Vorab-Genehmigung laut dem neuen Dokument nochmals 2.000 Model Y in Grünheide bauen. Konkret darf jeder der 13 Werkzeug-Sätze im Presswerk jeweils 2.000 Teile fertigen. Diese Teile dürfen dann im Karosseriebau zusammengefügt werden, in der Lackiererei lackiert werden und auch die Endmontage durchlaufen. Verkauft werden dürfen diese Fahrzeuge aus dem „Leistungstest“ aber nicht. Berichten zufolge war Tesla mit den Ergebnissen der ersten 250 in Grünheide gebauten Model Y nicht zufrieden und hat daher parallel zur endgültigen Genehmigung eine weitere Vorab-Genehmigung über diese 2.000 Einheiten beantragt.

#4 – Togg zeigt Limousinen-Studie

Der türkische Autobauer Togg will sein Angebot an Elektromodellen weiter ausbauen. Auf das bereits präsentierte SUV im C-Segment könnten vier weitere Fahrzeuge folgen. Die Studie einer Limousine war dieser Tage auf der CES zu sehen. Alle Modelle werden auf derselben Plattform aufbauen. Konkret geplant sind eine Limousine und ein Fließheckmodell im C-Segment sowie ein B-SUV und ein Van.

#5 – Indigo Technologies zeigt Van-artiges E-Auto

Im Rahmen der CES hat das Startup Indigo Technologies ein Van-artiges Elektroauto in zwei Versionen präsentiert. Der Indigo Flow ist eine Variante fürs Ridesharing, während der Indigo Flow Plus als Lieferwagen dient. Die Stromer sind mit sogenannten „Robotic Wheels“ ausgestattet, die jeweils über einen E-Motor mit 22 kW Leistung verfügen.

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: Tesla erhält Vorab-Genehmigung, Mercedes baut E-Antrieb selbst, Chevrolet EV, Togg erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Suchergebnisse für „feed“ – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.