Hallo zu einem weiteren „eMobility Update“! Das sind heute unsere Themen: VW-Marken steigern E-Anteile deutlich ++ BMW verkauft mehr als 100.000 Stromer ++ Maingau erhöht die Preise ++ Vorschau auf den Skoda Enyaq Coupé ++ Und Bugatti zeigt erstes Elektro-Modell ++

#1 – VW-Marken steigern E-Absatz deutlich

Die großen Volkswagen-Marken VW, Audi, Porsche, Skoda und Seat haben ihre Verkaufszahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht. Das Ergebnis: Alle konnten den Verkauf von Batterie-elektrischen Autos und Plug-in-Hybriden deutlich steigern – bei teilweise rückgängigem Gesamt-Absatz. Die Kernmarke VW lieferte im vergangenen Jahr 263.000 vollelektrische Fahrzeuge und 106.000 Plug-in-Hybride aus.

#2 – BMW verkauft über 100.000 E-Autos

Auch die BMW Group hat ihre Verkäufe für das Jahr 2021 mitgeteilt: Die Münchner haben erstmals über 100.000 rein elektrische Fahrzeuge ausgeliefert – genau 103.855. Das waren 133,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch der Verkauf von Plug-in-Hybriden konnte zulegen: Mit rund 225.000 Einheiten war der PHEV-Absatz noch deutlich höher als der von Elektroautos.

#3 – Maingau erhöht Autostrom-Preise

Maingau Energie erhöht zum 1. Februar erneut seine Autostrom-Preise. Der Normalpreis für das Laden an AC-Stationen in Deutschland steigt von 44 Cent auf 49 Cent pro Kilowattstunde und der DC-Normaltarif von 54 Cent auf 59 Cent. Die Preise für Maingau-Energiekunden steigen zum Stichtag sogar um neun Cent: Von 30 Cent auf 39 Cent an der AC-Ladestation beziehungsweise von 40 auf 49 Cent pro Kilowattstunde an der Schnellladesäule.

#4 – Skoda-Vorschau auf Enyaq Coupé iV

Skoda hat mit offiziellen Designskizzen einen Vorgeschmack auf den neuen Enyaq Coupé iV geliefert. Die Coupé-Variante des Batterie-elektrischen Kombi-SUVs wird am 31. Januar in Prag seine Weltpremiere feiern. Die Tschechen gehen damit einen ähnlichen Weg wie die Konzernschwestern Volkswagen und Audi. Dort gibt es von den Standard-Modellen aus dem MEB-Baukasten seit kurzem ebenfalls Coupé-Versionen.

#5 – Bugatti zeigt elektrischen Tretroller

Und zum Schluss werfen wir noch einen Blick auf eine Hypercar-Marke: Bugatti hat nämlich auf der CES in Las Vegas sein erstes Elektrofahrzeug präsentiert. Es ist allerdings kein Supersportwagen, wie man hätte erwarten können – sondern ein Tretroller. Den hat Bugatti zusammen mit dem US-Unternehmen Bytech entwickelt. Der elektrische Roller wird von einem 700 Watt starken Motor angetrieben.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören


https://www.electrive.net/wp-content/uploads/2022/01/22138-new-episode.mp3

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: Skoda-Vorschau auf Enyaq Coupé iV, VW-Marken steigern E-Anteil, BMW, Maingau erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Suchergebnisse für „feed“ – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.