Hallo zu einem frischen „eMobility update“! Heute haben wir die folgenden Nachrichten zur Elektromobilität für Sie: Serienproduktion des Rimac Nevera ++ Redwood und VW partnern bei Akku-Recycling ++ Mercedes EQC wohl vor dem Aus ++ Geely mit neuer E-Auto-Marke ++ Und Walmart bestellt 4.500 E-Lieferwagen ++

#1 – Serienproduktion des Rimac Nevera läuft an

Rimac hat nach fünf Jahren Entwicklung und Erprobung jetzt mit der Serienfertigung des Nevera begonnen. 50 Exemplare des vollelektrischen Hypercars pro Jahr werden fortan in Handarbeit produziert, insgesamt sind 150 Einheiten geplant. Das erste Fahrzeug aus der Serienproduktion ist jenes Exemplar in „Callisto Green“, das Rimac im Juni beim Festival of Speed in Goodwood der Öffentlichkeit gezeigt hatte.

#2 – Akku-Recycling: Redwood und VW kooperieren

Die Volkswagen Group of America hat eine weitreichende Kooperation mit dem Recycling-Startup Redwood Materials geschlossen, um eine Lieferkette für das Recycling von E-Auto-Batterien in den USA aufzubauen. Redwood wurde vom ehemaligen Tesla-Technikchef JB Straubel gegründeten und wird nun direkt mit den mehr als 1.000 US-Händlern von Volkswagen zusammenarbeiten, um ausgediente Akkus aus Elektroautos von VW und Audi zu sammeln und zu recyceln.

#3 – Läuft der Mercedes EQC 2023 aus?

Mercedes-Benz will laut einem Medienbericht die Produktion seines ersten Elektromodells EQC schon im Mai nächsten Jahres wieder einstellen. Davon soll nicht nur die Produktion in Bremen, sondern auch in China bei betroffen sein. Das berichtet „Business Insider“ unter Berufung auf ein Schreiben des Herstellers an seine Vertriebspartner.

#4 – Geely lanciert Radar Auto als E-Marke

Der chinesische Autokonzern Geely hat mit Radar Auto eine neue Marke für elektrische Lifestyle-Fahrzeuge wie Pickup-Trucks, SUVs und ATVs vorgestellt. Das erste Produkt ist der Pickup-Truck RD6, der im vierten Quartal 2022 in Produktion gehen soll. Radar wird als eigenständige Marke innerhalb der Geely Holding Gruppe eingeführt.

#5 – Walmart bestellt 4.500 E-Autos bei Canoo

Das kalifornische Elektroauto-Startup Canoo vermeldet eine große Bestellung von Walmart. Der US-Einzelhandelsriese will 4.500 vollelektrische Lieferfahrzeuge kaufen. Los geht’s mit dem Lifestyle Delivery Vehicle, also einer Cargo-Variante des Canoo Lifestyle Vehicles. Der Vertrag beinhaltet auch die Option, bis zu 10.000 Einheiten zu kaufen.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: Rimac Nevera startet Serienproduktion, Mercedes EQS läuft 2023 aus, Akku-Recycling erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Du hast nach feed gesucht – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Generated by Feedzy