Hallo und willkommen zum „eMobility update“. Mit diesen News und Highlights der Elektromobilität verabschieden wir uns ins Wochenende: BMW eröffnet weiteres China-Werk ++ Xpeng stoppt Vorbestellungen in Europa ++ Erste Bilder vom Prototyp des Polestar 5 ++ 200 HPC-Ladepunkte für Prag ++ Und Wakeboarden auf dem Thunersee.

#1 – BMW eröffnet China-Werk in Shenyang

Die BMW Group baut ihre Produktionskapazitäten in China auf 830.000 Fahrzeuge pro Jahr aus. So wurde jetzt ein neues Werk des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive in Lydia, einem Stadtbezirk von Shenyang, eröffnet. Die Montage-Fabrik ist voll flexibel und kann bis zu 100 Prozent vollelektrische Fahrzeuge produzieren, wie BMW mitteilt.

#2 – Xpeng stoppt Europa-Vorbestellungen

Der chinesische Elektroauto-Hersteller Xpeng setzt derweil die Vorbestellungen für sein Modell P5 in Europa bis auf Weiteres aus – und zwar mit Verweis auf die globalen Lieferkettenprobleme. Erst Mitte März hatte Xpeng das Reservierungsportal für vier europäische Märkte geöffnet – genauer gesagt für Dänemark, Norwegen, Schweden und die Niederlande.

#3 – Prototyp des Polestar 5 in Goodwood

Polestar hat im Rahmen des Goodwood Festival of Speed erstmals einen Entwicklungsprototyp des Polestar 5 präsentiert. Das Modell der chinesisch-schwedischen Marke soll 2024 auf den Markt kommen. Zudem nennt Polestar nun offiziell Zielwerte zur Leistung des viertürigen Elektro-GT. Der Dual-Motor-Antriebsstrang, der derzeit in Schweden entwickelt wird, soll mit einem neuen Heck-Elektromotor und einer 800-Volt-Architektur über 650 kW leisten und 900 Newtonmeter Drehmoment bieten.

#4 – 200 neue HPC-Ladepunkte für Prag

In der tschechischen Hauptstadt Prag sollen bis Ende 2025 insgesamt 100 HPC-Ladesäulen aufgebaut werden. Das sieht eine Vereinbarung zwischen Skoda und einem Prager Energieversorger vor. Auf diese Weise entstehen in Prag in den kommenden dreieinhalb Jahren 200 Ladepunkte mit einer Leistung von jeweils mindestens 150 kW, wie Skoda mitteilt.

#5 – E-Wassersportboot zum Wakeboarden

Und pünktlich zum heißen Sommer-Wochenende sorgen wir zum Schluss dieser Sendung noch für etwas Abkühlung: Die auf Wassersport spezialisierte Honu SUP GmbH hat im Schweizerischen Thun ein serienmäßiges Elektro-Boot für den Wassersport in Betrieb genommen. Dieses ist für bis zu elf Personen gedacht und der Akku kommt auf 120 Kilowattstunden.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: Polestar 5 Prototyp, BMW eröffnet Fabrik in China, Xpeng stoppt Vorbestellungen erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Du hast nach feed gesucht – electrive.net

Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Generated by Feedzy